Büroklammer AG #11

Published by AS on

Folge 11: Minimum Viable Product

Das Minimum Viable Product (MVP) kann man wörtlich übersetzen als minimal brauchbares oder existenzfähiges Produkt.

Das MVP zielt darauf ab, sich bei der Produktentwicklung nicht in Perfektion zu verlieren, sondern möglichst schnell ein funktionierendes Produkt zu erstellen.

Auch wenn das Produkt am Anfang nur wenig Funktionen aufweist, erhält man umgehend das Feedback von potentiellen Kunden. Das bietet die Möglichkeit, Veränderungen kostengünstiger und schneller vorzunehmen. Die Weiterentwicklung des Produktes geschieht so mit dem Kunden gemeinsam. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass man die Bedürfnisse des Kunden nicht aus dem Blick verliert.

In der Büroklammer AG hat Peter sein ganz eigenes Beispiel für ein MVP entdeckt. Er ist stolzer Vater und sein MVP ist wirklich in jeder Entwicklungsstufe perfekt. Die Natur bringt auch keinen fertigen Menschen zur Welt, sondern hat sich wunderbar Entwicklungsstufen ausgedacht. So kann er seinen Sohn in jeder Entwicklungsstufe situationsgerecht unterstützen und seine Entwicklung fördern.

Peter ist schon klar, dass sein Sohn kein Produkt im Sinne eines MVP ist, doch solche Beispiele helfen ihm, sich abstrakte Begriffe besser vorstellen und merken zu können.

Für ihn ist dann MVP kein Buch mit sieben Siegeln mehr und ein weiter Grund, lächelnd an seinen Nachwuchs zu denken.


0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.