Beyond the Obstkorb #13

Published by AS on

Folge 12: Delegieren oder selbst machen?

Die Art und Weise, wie wir mit dem Delegieren von Aufgaben umgehen, kann viel über unsere eigene Arbeitsweise und Einstellung zur Zusammenarbeit ausdrücken.

Darüber hinaus sind Menschen, die ungern oder nicht delegieren können und alle Aufgaben selbst erledigen, häufig stark überlastet. 

Daher lohnt es sich so oder so, einmal den Blick hinter die Fassade der eigenen Einstellung zu wagen. Denn hier lauert womöglich ein wahrer Schatz von Erkenntnissen über das eigene Arbeitsleben. 

Hier nur einige mögliche Beispiele:

Dies kann die Erkenntnis sein, dass man selbst sehr perfektionistisch ist und anderen die hundertprozentige Erfüllung der Aufgaben nicht zutraut.

Sie könnten auch zu der Einsicht kommen, dass Sie sich nicht trauen, anderen Aufgaben zu übergeben und daher permanent Ihren eigenen Arbeitsbereich ausdehnen.

Vieleicht war es Ihnen auch nicht bewusst, dass Delegieren eine Alternative darstellt, weil Sie eine „Macher-Natur“ sind und einfach alle Dinge erledigen, die Ihnen vor die Flinte kommen.

Wie gehe ich mit dem Delegieren von Aufgaben im Arbeitsalltag um?

Diese Frage zu einer kleinen profanen Handlung im Alltag kann neue Sichtweisen auf Ihre 

verborgenen Einstellungen offenbaren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Datenschutzerklärung von Spotify

Inhalt laden


0 Comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.