Wir alle haben viele Beziehungen im Laufe unseres Lebens, sofern Du kein Eremit bist. Im Normalfall ist die Art von Beziehungen so unterschiedlich wie das Leben berufliche oder private, familiäre oder freundschafltiche ,lange und kurze, intensive und oberflächliche. Und so weiter…Die meisten Beziehungen bescheren uns gute Gefühle und bereichern unseren Alltag, doch manche sind schwierig und einige werden auch als toxisch bezeichnet.

 

Also, was ist eine toxische Beziehung? 

„Das ist toxisch.“ Immer häufiger hören wir diesen Begriff in Bezug auf Beziehungen. Laut Duden ist toxisch ein Synonym für giftig oder gifthaltig. Doch können Beziehungen giftig sein?

Gemeint ist, dass Beziehungen, ähnlich wie ein Gift, schädliche Auswirkungen auf die beteiligten Personen haben können.

Der Begriff „toxische Beziehung“ wird ursprünglich verwendet, um eine Partnerschaft zu beschreiben, in der ständig negative Energie, Stress oder Unzufriedenheit herrscht. In einer toxischen Beziehung können ein oder beide Partner emotionale oder physische Schäden erleiden. Es kann zu Manipulation, Kontrolle, emotionalem Missbrauch und anderen schädlichen Verhaltensweisen kommen.

Doch immer häufiger bezeichnen wir auch im Familien-, Bekannten- und Arbeitsumfeld etwas als toxisch.

Wie erkennt man eine toxische Beziehung?

Wenn Du wissen willst, wie Du eine toxische Beziehung erkennen und Dich davor schützen kannst, ist dieser Beitrag für Dich.

Häufig hat die Beziehungsqualität ihren Ursprung in der Kommunikation, denn was wir vom anderem empfangen und was wir ihm wie sagen, legt das Fundament für jede Art von Beziehung.

 

Was genau ist eine toxische Beziehung?

Der Begiff toxische Beziehung zieht immer mehr Kreise und beschreibt im Grunde eine Beziehung, in der Du Dich unwohl fühlst. Das kann sich steigern indem Du Dich unsicher oder sogar bedroht fühlst. Sie kann in verschiedenen Formen auftreten, sei es in einer Partnerschaft, in der Familie oder am Arbeitsplatz. Toxische Beziehungen sind geprägt von einem unausgewogenen Machtverhältnis, Manipulation, Kontrolle und oft auch von psychischer oder physischer Gewalt. Doch vor allem von giftiger Kommunikation, denn erst durch diese kann das Gift langsam in eine Beziehung träufeln.

 

Wie erkennt man eine toxische Beziehung?

Es gibt verschiedene Anzeichen, an denen Du eine toxische Beziehung erkennen kannst:

Wie erkennt man eine toxische Beziehung? Kontrolle

Kontrolle: Dein Gegenüber versucht, Kontrolle über Dich auszuüben, sei es über Deine Zeit, Deine Finanzen oder Deine Kontakte.

Wie erkennt man eine toxische Beziehung? Manipulation

Manipulation: Du fühlst Dich manipuliert und unter Druck gesetzt, Dinge zu tun, die Du nicht tun möchtest.

Respektlosigkeit: Du wirst nicht respektiert und Deine Grenzen werden ständig überschritten.

psychsiche Gewalt ist ein Zeichen von eine rtixischen beziehung

Psychische Gewalt: Du erlebst Beleidigungen, Demütigungen oder Drohungen.

Isolation: Du wirst von Kollegen, Freunden und Familie isoliert und fühlst Dich einsam und isoliert.

 

Toxische Beziehung Beispiele

Doch wer ist eigentlich verantwortlich für dieses Gift in der Welt? Für giftige Kommunikation, die Beziehungen schwierig oder sogar toxisch machen kann.

Darf ich vorstellen:

Das ist Madame Giftspritze. Sie hält sich in Deinem Umfeld auf und verteilt großzügig ihr Gift. Dabei ist sie äußerst geschickt und hat 1001 gefährliche Kommunikationstricks um die Beziehungen zu Deinen Mitmenschen zu vergiften.

 Typische Situationen sind zum Beispiel:

Im Familien-/Freundeskreis:

Madame Giftspritze erzählt, wie toll ihr Sohn/Tocher ist, wie viele Beförderungen er/sie bekommen und ein neues Auto gekauft hat. Dann fragt sie scheinheilig, wann Du denn endlich mehr Geld bekommst -lacht und entschuldigt sich. Sie weiß, ja, dass das in Deinem Beruf nicht möglich ist. Aber zumindest hilfst Du der Gesellschaft, indem Du nicht arbeitslos bist.

Madame Giftspritze nimmt Dir den Kuchenteller ab und tadelt, dass Du lieber mal etwas auf Deine Gesundheit achten solltest. Sie kennt da einen guten Fitnesscoach. Obwohl – den könntest Du Dir eh nicht leisten. Ob Du es schonmal mit Diätpillen probiert hast?

Im Arbeitsumfeld

Du stellst eine Frage. Madame Giftspritze macht sich über Dich lustig. Wie dumm Du doch sein musst, das nicht zu wissen. Sie schlägt vor, dass lieber jemand anderes das Projekt übernehmen sollte, da Du augenscheinlich nicht dafür geeignet bist.

Madame Giftspritze lästert und beschwert sich andauernd über gemeinsame Kollegen und die Chefs. Wenn Du jemanden in Schutz nehmen willst, wirst Du als Schleimer oder Fußabtreter hingestellt. Dann bekommst Du mit, dass sie auch über Dich lästert, wenn Du nicht dabei bist.

Und? Hast Du bei diesen Beispielen direkt an jemanden denken müssen? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Madame Giftspritze bereits ganze Arbeit geleistet hat und die bereits eine toxische Beziehung hast.

Madame Giftspritze verteilt ihr Gift sowohl auf Frauen oder Männer, denn wichtig ist nur das die Beziehung möglichst giftig und schwierig verläuft

Doch warum verhält sich diese Person so?
Natürlich gibt es immer individuelle Gründe, doch oft liegt es daran, dass diese Person sich selbst nicht mag und mit sich unzufrieden ist. Indem sie andere schlechter als sich macht, fühlt sie sich besser. Auch weil manche Menschen einfach nicht anders kommunizieren können, denn sie haben es nicht gelernt und sind so im Bann von Madame Giftspritze, dass sie nicht anders können.

Traurig, oder?

 

Was genau ist eine toxische Beziehung?

Erkenne die Anzeichen: Sei Dir der Anzeichen einer toxischen Beziehung bewusst und erkenne sie frühzeitig.

  • Setze Grenzen: Lerne, Grenzen zu setzen und Dich selbst zu respektieren.
  • Suche Unterstützung: Sprich mit Freunden, Familie oder professionellen Beratern über Deine Situation.
  • Trennung: Wenn nötig, beende die Beziehung und schütze Deine psychische und physische Gesundheit.

 

Fazit

Toxische Beziehungen können ernsthafte Auswirkungen auf Deine psychische und physische Gesundheit haben. Es ist wichtig, die Anzeichen zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um Dich zu schützen. Denke daran, dass Du es wert bist, in einer gesunden und respektvollen Beziehung zu sein, sei es in der Partnerschaft, in der Familie, im Freundeskreis oder am Arbeitsplatz.

Auch, wenn hier einige Erkennungsmerkmale stehen, jede Beziehung ist einzigartig. Falls es Dir schwerfällt zu erkennen, ob eine Beziehung toxisch ist oder Du nicht weißt, wie Du Dich daraus lösen sollst, empfehle ich Dir externe Hilfe. Seien es Freunde oder ein Berater wie ich es bin.

Doch nicht jede schwierige Beziehung muss gleich eine toxische Beziehung sein, wenn Du bewusster kommunizierst und auch die Kommunikation anderer gezielter einordnen kannst hast du die Chance insgesamt bessere Beziehungen zu führen und nicht in die Fänge von Madame Giftspritze zu geraten.

Mein Name ist Alexander Scholze.
Der beste Augenblick, etwas zu verändern, ist jetzt!